Ethische Probleme in der pfarramtlichen Praxis
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Fortbildung "Ethik und Seelsorge am Lebensende"

09.11.2018 – 18.01.2019

Die Forschungsstelle bietet für Seelsorgende und fortgeschrittene Studierende eine dreiteilige Fortbilsdungsveranstaltung an:

Für Seelsorgende im Bereich des Gesundheitswesens zählen nicht nur Seelsorgegespräche und Gottesdienste zu ihren Aufgaben. Zunehmend werden sie in die Beratung und Bearbeitung ethischer Konflikte in der (Hochleistungs)medizin miteinbezogen. Desweiteren übernehmen sie Aufgaben im Bereich der Aus- und Fortbildung zu ethischen Themen und Spiritualität/Spiritual Care. Vor allem im palliativen und hospizlichen Arbeitsbereich stellen Fragen und Bedürfnisse am Lebensende Seelsorgende vor neue Herausforderungen. Seelsorgebedarf entsteht zunehmend durch die Notwendigkeit von Entscheidungen mit unabsehbarer Reichweite und ethischer Relevanz. Es liegt auf der Hand, dass die gesuchte seelsorgliche Beratung in ethisch relevanten Problemen zugleich eine verstärkte ethische Bildung und Orientierungsfähigkeit der Seelsorgenden voraussetzt.

In einer dreiteiligen Fortbildungsveranstaltung werden diese Aufgabenbereiche thematisiert und auf praktisch-theologische und ethische Probleme hin diskutiert. Teilnehmenden werden sowohl aktuell wissenschaftliche Inhalte vermittelt, als auch Hilfestellungen für Ihre Aufgaben in Aus- und Weiterbildung geboten. Theoretische Zugänge zur Verbindung zwischen ethischer Urteilsfähigkeit und der eigenen seelsorglichen Praxis sowie die Verknüpfung von Forschung und eigener Lehr- und Berufspraxis stehen hier im Mittelpunkt.

Das Seminarprogramm ist methodisch abwechslungsreich gestaltet und umfasst u.a. Textlektüre und deren Diskussion, praktische (Kommunikations-)Übungen, sowie Vorträge externer ReferentInnen.

Die Fortbildungsveranstaltung ist für Seelsorgende in Krankenhaus, Pflegeeinrichtung und ambulanten und stationären Hospiz-Dienst konzipiert und wird von der ELKB als Fortbildung anerkannt. Teilnehmenden erhalten das Zertifikat „Seelsorge und Ethik am Lebensende“.

Vorbereitung: zu jeder Sitzung (auch zur ersten) ist Literatur vorzubereiten, deshalb ist eine Anmeldung per Mail erforderlich: lea.chilian(at)evtheol.uni-muenchen.de

Veranstalter: Forschungsstelle "Ethische Probleme in der pfarramtlichen Praxis" (Lea Chilian), Evangelisch-theologische Fakultät der LMU München

in Kooperation mit dem Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE)

und der Beauftragten für Seelsorge in der Palliativarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Pfarrerin Karoline Labitzke

Ort: Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE), Raum M210, Geschwister-Scholl-Platz 1, München

Zeit: Freitag, 09.11.18, 30.11.18, 18.01.19, Beginn 14.00 Uhr (s.t.) Ende 17.30 Uhr

Fragen und Anmeldung (bis 22.10.18) bitte an: lea.chilian(at)evtheol.uni-muenchen.de

Link zum Fyler (download pdf)